Aussichtspunkt Schafberg
AV-Tour zwischen Wolfgang- Mond- und Attersee

Warum sollen wir eine wegen Schlechtwetter ausgefallene Gemeinschaftstour nicht noch einmal im Tourenprogramm aufnehmen? Unsere Geduld wurde am 9.11.2003 mit einem Traumwetter belohnt, die Fotos zeigen es!

Ziel war der Schafberg hoch über dem Wolfgangsee. Dieser Gipfel ist ja mit einer Zahnradbahn zu erreichen, denken da manche. Nicht so ab Mitte Oktober! Denn da ist der Bahnbetrieb eingestellt und der Berg gehört den Wanderern.

24 Teilnehmer, schön ökologisch mit nur 5 Autos, fanden sich in St. Wolfgang am Parkplatz der Schafbergbahn zu einer Rundwanderung ein. Zuerst gings gemütlich auf einer Forststraße über dem Dietlbach zum Mönichsee. Leider musste Walli, meine Frau, auf den Weiterweg verzichten. Da sie ja die Tour schon kannte, fiel ihr die Aufgabe zu, nach 600 Hm eine vollkommen überforderte Teilnehmerin nach St. Wolfgang zurück zu begleiten. Zuhause ist die Frau offensichtlich zum Mitgehen überredet worden, obwohl sie, nun bereits im Rentenalter, noch nie eine richtige Bergtour unternommen hatte.

Vom Mönichsee quert der Weg, der Purtschellersteig genannt wird, durch eine drahtseilversicherte und mit in den Stein gehauenen Stufen versehende Felswand in den sonnigen Gipfelhang und nach gut 3 Stunden reiner Gehzeit standen wir hinter dem (geschlossenen) Schafberghotel. Die Sicht war unbegrenzt, sie reichte vom Bayerischen Wald bis zu den Hohen Tauern. Nicht zu vergessen natürlich die Tiefblicke zu den Seen des Salzkammerguts.

Nach ausgiebiger Rast auf der sonnigen Terrasse  des Schutzhauses „Zur Himmelspforte“ wählten wir den Abstieg über die Schafbergalm, wo uns kurze Zeit später Walli entgegenkam. Erst beim Abstieg merkten wir, dass sich 1200 Höhenmeter doch ganz schön ziehen können. Erst nach 2 Stunden waren wir wieder am Auto.

Zur obligatorischen Einkehr mussten wir bis zum anderen Seeende fahren, denn zu dieser Jahreszeit sind ja fast alle Gasthäuser zu. Dort konnten wir den Tag gebührend ausklingen lassen. Vielleicht war es für viele mehr als nur der Ausklang eines schönen Tages, sondern eines schönen Bergjahres?

Der zauberhafte Mönichsee

Durch die steilen Felsen des Purtschellersteigs

Im Anstieg zum Mönichsee

An der sonnigen Südflanke, Aussicht bis zu den Hohen Taueren

 

Attersee, Höllengebirge, Totes Gebirge

 

Der AV Teisendorf vor der Himmelspforte

 

Tiefblick zum Mondsee

Im Abstieg, hier bei den Schafbergalmen

Alois Herzig

Zur Homepage des DAV Teisendorf

Inhalt

aktualisiert: 10.12.04 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!