KontaktEmail
 
Hochtour Großvenediger
(31.7./1.8.2010)

 
Eigentlich war die Tour eine Woche früher angesetzt. Doch das Wetter spielte nicht mit und so wurde sie kurzerhand verschoben, 12 der 18 angemeldeten Teilnehmer hatten Zeit.

Vom Obersulzbachtal fuhren wir mit Taxis Richtung Kürsinger Hütte. Während die einen von der Postalm aus den normalen Hüttenzustieg begingen, ließ sich die zweite Gruppe bis zur Materialseilbahn rauffahren und nutzte den neuen, romantischen Klettersteig zu ihrem Nachtquartier (2547m). Alle erreichten gleichzeitig zum Bezug des Nachtlagers die Hütte und gingen gleich weiter zum ersten Gipfel, zum Keeskogel (3291m). Der Neuschnee hatte besonders im Gipfelbereich seine Tücken. Leider verhüllten Wolken die sonst so vielgepriesene Sicht.


Am Sonntag war um 4.00 Uhr die Nacht zu Ende. Aufgeteilt in 2 Sechserseilschaften gings in 4 ½ Std. bei klarer Sicht über die Venedigerscharte und den scharfen Gipfelgrat zum mit einem mächtigen Anraum versehenen Gipfelkreuz (3667m). Es waren an diesem Tag sicher über 100 Personen oben, kurze Wartezeiten am Gipfelgrat waren angesagt. Die meisten Gipfelaspiranten kamen von der Südseite, vom Defreggerhaus. Leider verhüllte eine Wolke die Sicht zu den umliegenden Bergen. Sie verzog sich erst wieder bei der Brotzeit auf dem Schlattenkees. Dies tat aber der von Michael geleiteten Tour keinen Abbruch, zumal es für viele Teilnehmer die erste große Gletschertour war.


Bericht und Fotos: Georg Waldherr

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 13.08.2010 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!