KontaktEmail
 

Heutal-Trilogie statt Buchauer Scharte
(07.03.2010)

Lawinenstufe 3 und kritische Bereiche Nord über Ost nach Süd, da läßt man lieber für eine Vereins-Skitour die Finger von dem angepeilten Ziel Buchauer Scharte und Selbhorn. Stattdessen wird am Treffpunkt überein gekommen, das Heutal als Ausweichziel anzusteuern. Als Gipfelziele fielen die Namen Sonntagshorn und Peitingköpfl und Vorderlahnerkopf oder alle drei. Ein Kommentar einer Teilnehmerin: da bleib ich lieber gleich zu Hause, das ist viel zu viel. Von wegen: alle drei Gipfel haben wir erreicht, bei optimalen Verhältnissen. Zuerst das Sonntagshorn, Abfahrt in unberührtem knietiefen Pulver, anfellen bei ca. 1500 m, Aufstieg zum Peitingköpfl, Abfahrtstraum zur Hochalm und Einkehr, Aufstieg übers Hirscheck zum Vorderlahnerkopf und abschließende Abfahrt in dem Kar zwischen Reifelberg und Vorderlahnerkopf an der Tiefentalstube vorbei direkt zum Parkplatz. Hier konnte wieder jeder nach der Abfahrt seine Bögelchen in unberührtem, aber durch die Sonneneinstrahlung schon etwas festeren Pulver betrachten. Die ganz Fleißigen ließen das Peitingköpfl aus und befuhren stattdessen die Reifelbergrinne. Ich wollte wegen der Wettervorhersage keinen Fotoapparat mitnehmen. Wäre schade gewesen um diese Schnappschüsse:


an der Hochalmkapelle
rechts: über der Kapelle
ganz rechts: Sicht zu Loferer und Leoganger Steinberge

das noch unverspurte Peitingköpfl

am Gipfel des Sonntagshorns

Erich bei der Abfahrt

Helga

Sepp

Anderl

zwei Spuren im Schnee

das  Hörndl (Sonntagshorn) überm Nebel

nur die ersten Spuren sind von uns!

Abfahrt vom Peitingköpfl

kurz vor unserem dritten Gipfel

auf dem Vorderlahnerkopf

Bericht und Fotos: Alois Herzig

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 07.03.2010 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!