KontaktEmail
 

MTB-Almentour zwischen Erpfendorf und Pillersee
13.06.2010

Die Bitte, die Tour als Ersatztourenleiter für den leider verletzten Alois zu übernehmen, nahm ich gerne an und so machten wir uns zu zwölft auf den Weg Richtung Waidring, wo die Runde starten sollte. Die Wetteraussichten waren mangelhaft und die Wette, ob wir die Tour trocken überstehen würden, hätte ich glatt verloren. So verzogen sich die letzten Regenschauer während der Anfahrt und wir konnten bei bedecktem Himmel, aber angenehmen Bike-Temperaturen auf die Runde starten. Zuerst ging es auf dem Radweg von Waidring Richtung Erpfendorf, wo die Auffahrt zur Angerlalm beginnt. Der schöne Garten wirkte schon recht einladend, aber leider hatten wir noch zu wenig Höhen- und Kilometer in den Beinen. So ging es über ein schönes Hochmoor weiter zur Grödingalm und auf Forststraßen Richtung Gasthof Adlerspoint. Die Fahrt über die Hochfläche der Kalksteinalm bietet immer wieder schöne Aussichtspunkte, aber die tiefhängenden Wolken verhüllten heute den Wilden Kaiser und die Kitzbüheler Alpen. Das tat der guten Stimmung aber keinen Abbruch und wir erreichten über die Gerstbergalm und eine kurze Schiebestrecke die Winterstelleralm. Dort war eine längere Einkehr angesagt, bevor wir uns nach einer Schnaps-Verkostung in die kehrenreiche Abfahrt hinunter nach Waidring machten. Entlang des glasklaren Pillersees ging es bis St. Adolari, wo ich die Teilnehmer noch für einen kleinen Abstecher hinauf zur Rechensau gewinnen konnte. Die 100 hm hatten es aber in sich und die stellenweise über 20% Steigung forderten noch einige Anstrengung. Dafür wurden wir nach der Abfahrt nach Waidring mit Riesenkuchenstücken im „Cafe Schmid“ belohnt, wo wir die Tour gemütliche ausklingen ließen.


Bei der Angerlalm

Schöner Wiesentrail

An der Gerstbergalm

Querung nach der Gerstbergalm


Für ein paar 100 Meter: schieben

Vor der Winterstelleralm

An der Kapelle bei Rechensau

XXXL-Kuchenstücke, wohlverdient!

Bericht und Fotos: Heinrich Mühlbacher

Wer die Runde wiederholen möchte, sie ist wieder bei gps-tour.info eingestellt und >>hier<< mit GPS-Track usw. aufzurufen.

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 27.08.2010 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!