KontaktEmail
 

Klettersteige in den Dolomiten (Rosengarten)
(9. - 11.09.2011)

Am Freitag den 09.09.2011 sind wir Mittags mit 2 Autos über den Brenner nach Südtirol angereist. Bei immer besser werdendem Wetter sind wir am Nachmittag zur Rifugio Fronza (Kölner Hütte), unserem Stützpunkt für die nächsten drei Tage aufgestiegen. Am Samstag sind wir über den Vajolon Pass und den ersten Klettersteig auf die Rotwand geklettert. Nach einem kurzen Abstieg haben wir den Einstieg in den Masarè-Klettersteig erreicht. Dieser führte uns mit prächtigen Ausblicken sehr schön über mehrere Gipfel. Nach der Kaffeepause in der Rotwandhütte sind wir auf einem flach angelegten Weg zurück zu unserem Quartier. Am Sonntag sind wir, bei wieder bestem Wetter, über den Klettersteig auf den Santner Pass gestiegen. Alle Teilnehmer haben die Klettersteige, welche für die Dolomiten typischerweise nicht durchgehend mit Stahlseilen versichert sind, sehr gut bewältigt. Wie auch gestern schon hatten wir wieder beste Fernsicht auf Sella, Marmolada, Langkofel und zahllosen uns unbekannten Gipfel. Über das Tschagerjoch haben wir wieder die Rifugio Fronza erreicht. Mit sehr guten Erinnerungen an die Rosengartengruppe mussten wir (Cordula, Karin, Rüdiger, Robert, Steffen und Ich) am Sonntagnachmittag wieder die Heimreise antreten.


Aufstieg zur Rif. Fronza

Rif. Fronza (Kölner Hütte) in Sichtweite

Latemar über dem Nebelmeer

Sonnenschein auf dem Vajolonpass

Gipfelkreuz auf der Rotwand

Murmeltierre schon im Winterspeck

Steiler Kamin

Leichte Nebelschwaden - sehr mystisch

Fototermin

Am Santner-Pass-Klettersteig

Immer wieder Gegenanstiege

Am Ausstieg

Bericht, Fotos und Tourenleitung: Stefan Stadler

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 18.09.2011 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!