KontaktEmail
 

Klettersteige an der Marmolada
14. - 16. 09. 2012

Wenige Tag vor unserer Tour hat es in den Dolomiten leider erhebliche Schneefälle bis in Talnähe gegeben. Trotzdem sind wir wie geplant und voller Optimismus am Freitag in der Früh losgefahren. Unseren ersten Halt machten wir in Wolkenstein, um dort den Klettersteig „Sandro Pertini“ zu begehen. Da der Klettersteig auf einer Höhe von 2300 Meter endet und südseitig gelegen ist, war der ganze Steig schnee- und eisfrei. Der Steig endete an der sehr schön gelegenen, neu erbauten  Stevia-Hütte, die wir natürlich für eine Einkehr nützten. Anschließend haben wir noch den Gipfel „Col de la Pieres“ bestiegen. Nach der Tour sind wir weitergefahren zu unserem Quartier „Hotel Refugio Dolomia“ am Fuße der Marmolada. Von unten war schon zu erkennen, dass der geplante Westgrat auf die Marmolada tief eingeschneit ist und deshalb leider nicht begangen werden kann. So haben wir und entschieden, am Samstag den Klettersteig „Via ferrate delle Trinceè“ direkt gegenüber unserer Pension zu begehen. Der Steig führte uns sehr schön angelegt an einer luftigen Gratkante entlang und im 2. Teil durch einen 300m langen Stollen aus dem 1. Weltkrieg. Am Ende des Steiges sind wir noch auf die Mesolina (2642m) gegangen und wurden mit einer beispiellosen 360 Grad Rundumsicht belohnt. Zu guter Letzt sind wir am Tag der Heimreise über den Klettersteig „Cesare Piazzetta“ auf den Piz Boe (3152m) geklettert. Die trittlose Kletterstelle direkt am Einstieg hat uns so manche Schweißperle auf die Stirn getrieben. So mussten wir uns den höchsten Gipfel der Sella Gruppe richtig erkämpfen. Beim Abstieg machten wir Einkehr an der „Rifugio Forcella Pordoi“. Dort hat das frei laufende Hausschwein die Essensreste direkt unter den Tischen eingesammelt.

Mit einer vor Ort angepassten Tourenauswahl konnten wir die 3 Tage mit schönstem Herbstwetter genießen!


Im Klettersteig Sandro Pertini

Im Klettersteig Sandro Pertini

Im Klettersteig Sandro Pertini

Am Ausstieg des Klettersteigs Sandro Pertini
im Hintergrund die Sellagruppe

Stefia Hütte

Col de la Pieres, hinten Langkofel

Schattenspiel

Im Ferrata delle Trincee

Im Ferrata delle Trincee

Im Ferrata delle Trincee

Blick zurück

Kriegsstollen vom 1. Weltkrieg

Ausgang Kriegsstollen

kurze eisige Passage

Im Cesare Piazzetta

Gruppe

Seilbrücke im Cesare Piazzetta

Hausschwein vom Rif. Forcella Pordoi

Panorama Mesolina

Fotos, Bericht und Tourenleitung: Stefan Stadler

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 27.09.2012 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!