KontaktEmail

Bergwanderwoche in Bad Kleinkirchheim – Kärnten
(29.06. - 06.07.2014)

Der Alpenverein Teisendorf unternahm mit 53 Personen eine Bergwanderwoche im Nockalmgebiet in Kärnten. Im Hotel Kolmhof **** in Bad Kleinkirchheim wurden wir von der Familie Lienert und ihren Mitarbeitern hervorragend versorgt. Mit dem Wetter hatten wir Glück, es wurde nur einmal kurz Regenbekleidung gebraucht aber auf den Bergen war es oft sehr kalt.

Tagebuch:

Sonntag 29.06.
war Anreise entweder über die Tauernautobahn oder Obertauern, Lungau, Katschberg oder Turacher Höhe. Die Waginger erstiegen von Obertauern aus die Gamskarlspitze 2411m.

Montag 30.06.
war das Wetter sehr bedeckt so dass die meisten Wasserweg Richtung St. Oswald gingen. Einige gingen weiter zur Falkert Hütte, andere fuhren am Nachmittag mit der Kaiserburgbahn auf den Wöllaner Nock, andere gingen den Mühlenweg eine weitere Gruppe fuhr Vormittag zum Gurker Dom und ging Nachmittag den Wasserweg. 2 haben sich verlaufen, kamen auf den Priedrof 1963m und erst kurz vor dem Abendessen im Hotel an.

Dienstag 01.07.
bei bedecktem Himmel fuhren die meisten mit der Brunnachbahn 1902m. Von erstiegen die einzelnen Gruppen den Großen Rosennock 2440m, den Pfannock 2254m oder den Predigerstuhl 1902m mit einer Einkehr im Erlacher Haus oder in der Oswald Hütte. Andere machten eine  Wanderung vom Falkertsee aus.

Mittwoch 02.07.
Vormittag regnete es noch kurz. 5 machten eine Schifffahrt auf dem Millstätter See. Die Waginger Truppe bekam wieder einmal nicht genug und ging die Nockalm-Quatrologie, Mallnock2226m, Klomnock 2331m, Falkert Spitze 2308m, dort hatte Burgi nicht mehr die Zeit den Apfel fertig zu essen, den Moschelitzen 2310m und den direkten Abstieg nach Bad Kleinkirchheim. Eine große Gruppe fuhr mit der Kaiserburgbahn 2055m machten eine Wanderung  zum vorderen Wöllaner 2090m und gingen bzw. fuhren mit dem Rad ins Tal anschließend zum Millstätter See. Die Hafner`s gingen von der Brunnachbahn über Spitzegg1913m, Wiesernock 1974m zum Priedröf 1963m. Fritz, Ferdinand, Kati und Maridi. fuhren zum Gurker Dom.

Donnerstag 03.07.
bei schönem Wetter gingen 5 von der Erlauer Hütte zum Großen Rosennock 2440m. Mehrere fuhren auf die Kaiserburg wo angeblich Bergmesse wäre, diese war aber leider schon am Mittwoch. Viele fuhren zum Falkert See und gingen auf den Falkert, eine andere Gruppe stieg von St. Oswald auf den Falkert, wo Hias und Elvira auf dem Sattel ausgetauscht wurden. Die Waginger musste ihre Gipfelliste von der Turacher Höhe aus um 5 erweitern, vom Schoberriegel 2208m über Gruft 2232m, Kaser Höhe 2318m, Hoazhöhe 2319m zur Brett Höhe 2320m. 4fuhren an den Millstätter See. Mehrere gingen von der Brunnachbahn auf den Malln- und Klomnock. 4 fuhren mit den Fahrrädern „Auf den Spuren des Kärntner Radmarathons – Rund um den Wöllaner Nock“.

Freitag 04.07.
bei schönem Wetter fuhren 4 von Millsatt auf die Schwaigerhütte und gingen über die Weinzierlhütte und Millstätter- Hütte und -Törl 1906m zum Kamplnock 2101m. 8 gingen von der Brunnachbahn über den großen 2254m und kleinen Pfannock auf den Predigerstuhl 1902m. 5 fuhren zum Millstätter See. 2 machten eine Schifffahrt auf dem See. Die Masse war auf der Turacher Höhe und gingen auf den Rinsennock 2334m, von dort fuhren Heindel Sepp und Maier Resi mit der Sommerrodelbahn ins Tal. 4 fuhren über die Nockbergstraße und gingen auf den Großen Königstuhl 2336m. 2 machten mit dem Rad die 3-Seenrunde Afritzer-, Feld-, Millstätter-See.

Samstag 05.07.
bei noch schönem Wetter fuhren auf die Nockalmstraße und gingen auf den Königstuhl 2336m und anschließend auf die Almen wo überall Musik gespielt wurde. Eine große Gruppe machte die Tour von Millsatt auf die Schwaigerhütte zum Kamplnock 2101m. Etliche fuhren mit der Kaiserburgbahn und machten eine Wanderung wobei einig anschließend mit dem Rad ins Tal fuhren. 2 gingen vom Falkertsee auf den Falkert. 2 machten eine Falkertsee-Wanderung, fuhren nach St. Lorenzen und gingen ins hochmoorige Anderltal.

Sonntag 06.07.
bei schönem Wetter hieß es Abschied nehmen. Die Waginger gingen noch von der Turacher Höhe noch auf den Rinsennock 2334m. Einige gingen noch im Millstätter See baden, andere fuhren über die Nockalmstraße und auf die Malta Hochalmstraße wo gerade an diesem Tag Motorradsegnung war. Es werden wohl mehrere Tausend Motorräder oben gewesen sein. Auch den direkten Weg nach Hause über die Tauernautobahn nahmen mehrere. Schillinger und Winkler sahen in Kendlbruck im Lungau noch den Samson mit den Partnern Achaz und Maria und schlossen die Woche mit einer Wahlfahrt nach Maria Hallenstein ab.

Felix Strohmaier


Rinsennock

Klomnock

Rast am Mühlenweg

Pfannnock

Einkehr St. Oswalder Blockhütte

Resis Bank

Großer Rosennock

Naßbodensee

Gruppenbild

Schönes Panorama

Wöllaner Nock

Falkert

Turracher Höhe

zwei tolle Schlittenfahrer

Beim Energietanken

Mmmhh!!!!

Service pur

Falkert See

Kur im Karlbad

Motorradsegnung (ca. 3000) am
Malta-Stausee

Rund um den Wöllander Nock

unser ehemaliger Organisator mit Anhang
Die Fotos wurden von verschiedenen Teilnehmern zur Verfügung gestellt!

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 22.07.2014 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!