KontaktEmail

Peitingköpfl 1720m („Beidlkopf“) mit dem MTB?
(03.10.2015)
 
Die Idee kam mir, als ich die Forststraße zum Wetterkreuz oberhalb von Unken, die bisher auf keiner Karte eingezeichnet war, ausgekundschaftet habe. Da steht man nur 200 Hm unter dem Übergang zur Hochalm unterhalb des Sonntagshorns und das Gipfelkreuz des Peitingköpfls grüßt herunter. Was bleibt da einem übrig, nach einer halben Stunde war es geschafft, die Einkehr beim Schrempf auf der Hochalm war die Mühe wert!

Diese Tragestrecke hielt sicher viele davon ab, am „Tag der Deutschen Einheit“ diese Runde mitzufahren. Zu fünft gingen wir bei bester Föhnlage die Runde an und wurden mit einem Traumtag belohnt. Kein Wunder, dass sich die Pausen- und Fotozeiten mit den Fahr- und Gehzeiten die Waage hielten. Zu unserem Weg verweise ich nur auf den Eintrag bei gps-tour.info mit dem Unterschied, dass wir bereits beim Schwimmbad in Unken losfuhren.

Wer einmal bei der Abfahrt auf einer Forststraße am Spätnachmittag mit dem MTB die vielen Wanderer überholt hat, kann meine Begeisterung für diese Art der „Bike- und Hiketouren“ verstehen.

Seit neuestem ist die MTB-Auffahrt zum Wetterkreuz als MTB-Route offiziell ausgeschildert. Es wird sich diesbezüglich nicht doch noch ein Sinneswandel in der Alpenrepublik einstellen? Auch dort kann man die Radlfahrer nicht ewig aussperren!
 
Tourenleitung, Bericht und Fotos: Alois


Start in Unken

es geht mit dem Radl bis
zum Wetterkreuz

einmal alle 5 Teilnehmer
auf einem Foto!

zurück vom Wetterkreuz,
Beidlkopf in Sicht

kurz vor dem Ende der Tragestrecke

die Radlfahrer auf dem Beidlkopf

jetzt gehts 1100 Hm mit dem Radl abwärts

Peter zeigt es uns wieder!

so kann jede Tour ausklingen

die Schatten werden bereits länger

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 04.10.2015 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!