KontaktEmail

Postalm-Bodenbergrunde

24.09.2016

War es das letzte Sommer-Wochenende? Das hat wohl jeder der konnte für einen Ausflug in die Berge genutzt.
Zu siebt starteten wir am Samstag mit dem MTB zur Postalm-Bodenbergrunde, eine Zusammenstellung mehrerer von mir ausgekundschafteter Rundtouren in der Osterhorngruppe. Zuerst ging's auf der alten Postalmstraße in angenehmer Steigung aber noch recht kühl zur Postalm, dem angeblich größten zusammenhängenden Almgebiet Österreichs, rauf. Sie ist als MTB-Tour offiziell ausgewiesen. Ich kann mich aber noch gut an unsere erste Radlfahrt auf dieser Straße vor ca. 25 Jahren erinnern: sie war auch für Radfahrer streng tabu. Nur die Jäger, die uns aufhielten, durften dort mit ihren Jeeps fahren!
Unterhalb des Braunedlkogels mussten wir ein arg sumpfiges Gelände durchqueren, für uns war dies die Schlüsselstelle. Den Abstecher zum Bodenberggipfel hätte man auslassen können, aber keiner wollte zurückbleiben.
Die Einkehr auf den Rinnbergalmen zog sich hin. Beinahe 2 Stunden saßen wir in der Sonne und ließen uns bei immer besser werdender Sicht zum nahen Dachstein unseren Kaffee, Kuchen, Weißbier und vor allen Dingen den selbstgemachten Käse schmecken. Wir wussten ja: ab jetzt geht’s bis zum Auto nur noch abwärts.
Um die Abfahrt auf der Bundesstraße zu vermeiden waren aber alle dafür, mit einem kleinen Gegenanstieg die Runde ein klein wenig zu verlängern. Auch auf der wegen Bauarbeiten gesperrten Straße entlang der Lammer waren wir fast alleine. So schloss sich die Runde unfall- und pannenfrei an unseren Autos.
Für mich wars der Abschluss meiner über 30-jährigen Tätigkeit als ausgebildeter Fachübungsleiter (Hochtouren) beim DAV Teisendorf. Verschiedene interne Reibereien veranlassen mich dazu, zumindest für den DAV Teisendorf/Waging nicht mehr als Tourenleiter zur Verfügung zu stehen.
Alois Herzig
Wer die Runde nachfahren möchte, sie ist im Internet mit GPS-Daten genauestens beschrieben, siehe >>hier<<


Stopp bei der Abtenauer Hütte

Wer ist da so fotoscheu?

Auf dem Bodenberg, rechts das Gamsfeld

Bei der Abfahrt, links unten die Rinnbergalmen

Los gehts  nach langer Pause

Sicht zum gegenüberliegenden Dachstein

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 26.09.2016 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!