KontaktEmail

Faschingsskitouren 2016 in Mallnitz
oder
„Im Vakuum der Zeit“
 
Faschingssamstag,
 
Traumwetter! Im Gasteinertal, vom Skizentrum Angertal geht es 1200Hm hinauf, vorbei an der Gadauner Hochalm über superschöne ideal geneigte Pulverschneehänge zum 2412m hohen Kalkbretterkopf. Ein wunderbarer Aussichtspunkt. die Niederen Tauern, Hohen Tauern, Wilder Kaiser, Leoganger, Hochkönig, Tennengebirge, bis zum Dachstein, hunderte von Skitouren breiten sich vor unserem Auge aus. Dennoch verweilen wir nur kurz, zu sehr locken die Pulverschneehänge unter uns, endlich Winter! Es staubt, es staubt richtig!
An einer Apresskialm am Skizentrum kehren wir noch ein, bevor wir mit der Tauernschleuse nach Mallnitz weiterfahren.


Gadauner Hochalm

Tinas Gruppe im Aufstieg

Pulverhänge

Gipfeltreffen

Pulverfreuden

Rast an der Gadauner Hochalm
Faschingssonntag,
 
Föhn, Südföhn!, Genuatief, Windspitzen bis 140 km/h, der Wetterbericht breitet sein Schreckensszenario aus. Nur das morgens noch Ruhe herrschen soll, lässt Hoffnung aufkeimen. Wir wollen es probieren!
Die Nacht: Sternenhimmel bis 5.00 Uhr, Frühstück 7.00Uhr,
Der weitere Plan: Auffahrt mit Seilbahn auf 2600m, dann Querung zur Radeckscharte auf 2872m, geht der kleine Ankogel?
Die Realität, Nebelsuppe an der Bergstation, Nullsicht, wir probieren es dennoch, mit GPS geht es auf dem teils aperen Sommerweg im Blindflug zur Scharte, der Sturm an der Scharte ist auszuhalten, die Einfahrt bockhart aber griffig 100Hm Abrutschen bevor die ersten Schwünge die restlichen 1600Hm Abfahrt einleiten, im Anlauftal immer wieder starke Fallwinde die einem Sicht und Atem nehmen. Nach einer Bachquerung wird es im Wald endlich ruhiger. Eine abenteuerliche Tour liegt hinter uns, obwohl wir erst wenige Stunden unterwegs sind kommt es uns vor wie ein langer und ausgefüllter Tag. Mit der Tauernschleuse fahren wir zurück nach Mallnitz, die Zeit wird noch für Einkehr und Wellnessprogramm genützt.


Abmarsch zum Skibus

Wolkenuntergrenze 2500 m

Wo gehts weiter?

Steile Einfahrt ins Anlauftal

Bachquerung

Partygäste

Fußwäsche

Suche nach dem Superguide

Faschingsmusi
Rosenmontag,
 
20cm Neuschnee über Nacht!, Perfekt! Wir starten von der Stockerhütte 1300m auf der ungeräumten Straße zur Jamnighütte, Stefans Gruppe zweigt zur Romatenspitze 2696m ab, die sie bis auf wenige Meter besteigen können ohne dem Wind allzusehr ausgesetzt zu sein. Tinas und Sepps Gruppen gehen zum Mallnitzer Tauern sprich zur Hagener Hütte 2448m. Während des nebligen Aufstiegs reißt es immer wieder auf und zieht in Sekundenschnelle auch wieder zu. Oben am Mallnitzer Tauern „wachelt“ es so wie es halt stürmt wenn man mitten in der Fönwalze steckt die uns von unseren Bergen zu Hause immer wieder so beeindruckt. Kostenloses Gesichtspeeling inklusive!
Wir finden im Winterraum der Hütte Schutz vor dem Sturm, Nach kurzer Stärkung geht’s es wieder hinaus in den Sturm diesmal gegen die Windrichtung nach Süden, die besser werdende Sicht lässt unbeschwertes Schwingen ins Tal zu. In der Stockerhütte am Parkplatz kehren wir gemütlich ein und wärmen uns auf.


Zur Romatenspitze

geschütztes Platzerl

zum Mallnitzer Tauern

Im Föhnsturm

Winterraum Hagener Hütte

Hüttenputz
Faschingssdienstag,
 
Wieder soll es eine Tour im Gasteinertal sein, mit Abstand zur Föhnwalze aber möglichst in der Sonne.
Mit dem Dorfer Himmel sprich Tagkopf finden wir diese Tour, von Unterberg 860m geht’s es über ideale freie Hänge hinauf zur Kokaseralm und zum Tagkopf  2065m, dann Abfahrt in die Scharte und Aufstieg zur Mooseckhöhe 2129m. Während am Tagkopf der Wind noch beschaulich „pfeift“ legt er an der Mooseckhöhe wieder derart zu das nur noch breitbeinig ein Weiterkommen möglich ist und Sonnenbrillen einfach vom Gesicht gerissen werden. In einer Wächte finden wir Schutz und schon geht’s hinunter durch superschöne Pulverschneehänge und zur Einkehr im schönen Unterbergerwirt, in dem wir die Tage Revue passieren lassen und uns über vier schöne erlebnisreiche Faschingsskitouren erfreuen.


Gratkopf

Tagkopfgipfel

im Auge des Orkans

Schutz in der Wechte

Schee wars

Tourenabschluß
Wirt: Eggerhof Mallnitz, sehr zu empfehlen, 55€ HP
 
Fotos: Karin Geierstanger, Stefan Stadler, Tobi Dillinger, Norbert Zollhauser
 
Teilnehmer: Sonja Ramsperger, Cordula Dumberger, Verena Baumgartner, Monika Bissen, Karin Geierstanger, Claudia Schweiger, Michaela Prantler, Sepp Enzinger, Katrin Zaglauer, Gi Schneider, Tina Levin, Norbert Zollhauser, Sepp Rehrl, Stefan Stadler, Klaus Ober, Max Lex, Herbert Reiter, Herbert Stutz, Sepp Kaiser, Robert Hanisch, Tobi Dillinger, Stefan Helminger, Thomas Pensler, Franz Rehrl

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 15.02.2016 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!