KontaktEmail

Bergwanderwoche vom 19. – 26.06.2016 in Schladming

Der Alpenverein Teisendorf fuhr dieses Jahr mit 42 Personen zur Bergwanderwoche nach Schladming. Im Hotel Druschhof in der Unteren Klaus wurden wir von der Familie Rettenbacher und ihren Mitarbeitern hervorragend versorgt. Herr Rettenbacher gab uns sehr gute Wandervorschläge auch bemühte er sich sehr um die Reservierungen von Bus und Bergbahnen, so dass auch Sonderbusse zusätzlich zum Linienverkehr eingesetzt wurden.

Tagebuch:


Sonntag 19.06.
Die Anreise erfolgte über die Tauernautobahn, wobei schon einige vom Arturhaus zur Mitterfeldalm wanderten oder das Christkindl in Filzmoos besuchten. Auf die Planai fuhren mehrere und erstiegen den Krahbergzinken (2134m), wobei die frühen Ersteiger nicht und die späteren sehr nass wurden.


Montag 20.06.
Bei Nieselregen wanderten die Waginger von Schladming über die Wilden Wasser zum Mühlenweg ins Untertal, fuhren nachmittags noch auf die Hochwurzen um den Roßfeld (1919m) zu besteigen. Einige wanderten von der Dachsteinseilbahn – Talstation zu umliegenden Almen. Die größte Gruppe stieg bei Nieselregen auf den Rittisberg (1682m) um beim Abstieg noch in der Sonnenalm, bei Musik vom Wirt, sich zu stärken, das Wetter wurde auch besser.  Zwei fuhren mit dem Rad den Enns – Radweg bis Radstadt und besuchten die Wollmanufaktur in Mandling.


Dienstag 21.06.
Ab jetzt wurde das Wetter jeden Tag schöner. Alle Teilnehmer fuhren auf die Reiteralm und machten unterschiedliche Wanderungen z.B. zum Spiegelsee, die Reiteralm – Runde Gasselhöhe (2001m), Ruppeteck (2126m), Schober (2133m). Georg und Walter erstiegen den Franzl – Klettersteig. Eine genüssliche Fahrrad – Abfahrt von der Reiteralm zum Druschhof ließen sich 4 Teilnehmer nicht entgehen. Das Abendessen wurde wegen des Fußballspiels der Deutschen von einigen in Etappen eingenommen.


Mittwoch 22.06.
Heute Abend stand das Grillen auf der Druschalm im Untertal auf dem Programm, denn die 4 Damen, welche nur bis Mittwoch dabei waren, wollten anschließend nach Hause fahren.
Aus diesem Grunde fuhren die meisten ins Untertal um über die Riesachfälle am Riesachsee (1338m) vorbei zur Preintaler Hütte (1657m) zu wandern. Die Waginger starteten schon sehr früh und gingen den gleichen Weg aber weiter über den Klafferkessel zum Greifenberg
(2618m). Einige erkundigten Schladming und fuhren mit dem Rad nach Radstatt. Ab 16.30h war Treffpunkt auf der Druschalm, dort wurden wir von der Familie Rettenbacher mit Grill -fleisch, -wurst, Krapfen und Getränken verwöhnt. Leider kamen die letzten erst so spät nach dem vereinbarten Termin, dass man sich bereits Sorgen machte, es könnte ihnen etwas zugestoßen sein.
 
Donnerstag 23.06.
Bei wolkenlosem Himmel starteten wir um 8.20h mit einem vom Wirt organisierten Sonderbus zur Dachstein – Seilbahn, von dort fuhren wir um 10.15h mit der ebenfalls reservierten Bergbahn zur Bergstation. Die ersten 3 starteten früher, denn sie stiegen über den Schulter – Klettersteig auf den Dachstein (2995m). Viele wanderten zur Dachsteinwarte Seethaler - Hütte (2741m) auch der Kleine und Hohe Gjaidstein (2794m) wurden erstiegen und der Eispalast besucht. Nach der Abfahrt wanderten noch mehrere zum Kaffee trinken zur Südwandhütte (1871m).
 
Freitag 24.06.
Reimund fuhr in der Früh mit dem Wirt zum Parkplatz Riesachfall von wo er über die Gollin – Hütte auf den Hochgolling steigen wollte, leider kam er auf den falschen Weg und kam auf den Greifenberg (2618m). 3 Waginger fuhren auf den Hauser Kaibling (2015m) und stiegen über die Bärfallspitze (2150m) auf den Hochstein (2543m). Der andere Teil der Gruppe fuhr wieder mit einer Sonderfahrt zur Ursprungalm (1604m) von dort stiegen 2 auf die Lungauer- (2471m) und Steirische Kalkspitze (2459m). 11 begingen die Überschreitung Giglachsee (1927m), Murspitzsattel (2013m), Duisitzkarsee (1670m) zur Eschachhütt´n, sehr schön!
Der Rest machte es sich gemütlich rund um den Giglachsee ( zum Teil gebadet) und die Ignaz-Mattishütte. Fritz und Ferdl fuhren über Ruperting zum Steirischen Bodensee wo sich Fritz einen Kaiserschmarrn mit Sauerkraut bestellte. Auf Nachfrage anderer am nächsten Tag berichtete uns die Wirtin, dass ihr Mann sie 3 mal in die Küche holte und fragte ob sie wohl zu lange in der Sonne war.
 
Samstag 25.06.
Mit dem Fahrrad fuhren mehrere zum Steirischen Bodensee, war sehr schön. Die Waginger machten die Überschreitung von der Hochwurzenbahn über Guschen (1982m), Schiedeck (2339m), Kampspitze (2390m) zur Ursprungalm. Thaler Sepp mit Frau kam auch noch und blieb 3 Tage. Die meisten fuhren auf die Planai und bestiegen den Krahbergzinken (2134m).
3 fuhren mit der Hauser Kaibling – Bahn und bestiegen den Hochstein (2543m).
 
Sonntag 26.06.
Heute heißt es wieder Abschied nehmen. Das Wetter war nicht mehr sehr schön so dass einige gleich nach Hause fuhren. Auch den Steirischen Bodensee oder die Hochwurzen besuchten noch einige.

Felix Strohmaier


Unser Quartier

Wenn man so angebetet wird!

Auf der Reiteralm

Reiter-Alm-Runde

Auf dem Schober

Durch die Riesachklamm

Schwindelfreiheit gefragt

Vorbei am Riesachsee

Grillabend

auf der Druschalm

Wolkenlos auf dem Dachstein

Unserer 3 Kleittersteiggeher

Vor der Ursprungalm

Zum Giglachsee....

... und Duispitzkarsee

Mit dem Rad......

..... zum Steirischen Bodensee

Zur Homepage des DAV Teisendorf

aktualisiert: 14.07.2016 A.H.

Zum Seitenanfang

Sollten Sie auf dieser Seite einen Fehler entdecken, dann bitte eine Email an info@dav-teisendorf.de senden!